Lade Veranstaltungen

Vortrag von Frau Dr. Siegelin

 

Marc Chagall, Selbstbildnis mit sieben Fingern, 1912/13

 

Marc Chagall – ein Wanderer zwischen den Welten: Russland und Frankreich, Judentum und Christentum, moderner, kubistischer Stil und die klaren, leuchtenden Farben russischer Volkskunst.

1911 reiste Marc Chagall von Russland nach Paris und bezog dort ein Atelier. Kurz darauf entstand das „Selbstbildnis mit sieben Fingern“ mit Ansichten des Eiffelturms und seiner Heimatstadt Witebsk im Hintergrund. Es spiegelt seine Situation als Künstler und Mensch zwischen unterschiedlichen Welten.