Marianne von Werefkin. Die Russin aus dem Kreis des Blauen Reiters

Marianne von Werefkin. Die Russin aus dem Kreis des Blauen Reiters

23. September, 19 Uhr
Buchpräsentation und Lesung mit der Autorin Brigitte Roßbeck
Zum 150. Geburtstag von Marianne von Werefkin (1860–1938) ist im Siedler Verlag ihre Biographie von Brigitte Roßbeck erschienen. Aus diesem Anlass wird in der Tolstoi-Bibliothek (Thierschstraße 11 / II Stock, 80538 München) eine Buchpräsentation und Autorenlesung veranstaltet (Eintritt: € 5-).
 
Die Vertreter der Medien sind herzlich hierzu eingeladen.
 
Wir bitten wir um Bekanntgabe des Termins.
 
Informationen zum Buch:
 
Die Autorin schildert das Leben der facettenreichen Persönlichkeit Marianne von Werefkin: Sie wird dem Leser als begabte Malerin, als Mäzenin, als russische Emigrantin, als geistiger Mittelpunkt eines berühmten Salons in München und Ascona und natürlich als wichtige Vordenkerin sowie Mitstreiterin des Blauen Reiters geschildert. Brigitte Roßbeck gelingt es zudem u.a. mit neu recherchierten Archivalien aus Tagebüchern und Briefen auch die Privatperson Werefkin mit ihrer „russischen Seele“ einfühlsam vorzustellen.
 
Werefkin stammte aus dem russischen Hochadel. Sie war Meisterschülerin von Ilja Repin und lernte bei ihm Alexej Jawlensky kennen, mit dem sie eine drei Jahrzehnte andauernde Hass-Liebe verband. Roßbeck berichtet von der Seelenpein der Künstlerin, von ihrer selbst auferlegten Zeit der Abstinenz als Malerin zwischen 1895 und 1906. Im Jahr 1896 zogen Werefkin und Jawlensky nach München. Eine zaristische Pension der Russin ermöglichte bis 1914 die finanzielle Unabhängigkeit. Der gemeinsamen Zeit mit Kandinsky und Münther in Murnau sowie der Gründung der Neuen Künstler-Vereinigung München und Der Blaue Reiter widmet die Autorin zwei Exkurse. Die Emigration in die Schweiz bedeutete für Werefkin den Verlust des Freundeskreises, die Trennung von Sammlern, der finanzielle Absturz und ein Beziehungstief und -Ende mit Jawlensky. Nach soviel Kummer ist es auch für den heutigen Leser tröstlich, dann von der Freundschaft der Künstlerin mit Ernst Alfred Aye, ihrem so genannten „Santo“, zu lesen.
 
Brigitte Roßbeck
Marianne von Werefkin. Die Russin aus dem Kreis des Blauen Reiters
(336 Seiten mit Abb.; das im Siedler Verlag erschienene Buch kostet € 22,95; ISBN 978-3-88680-913-4)